Freitag, 14. September 2012

Auffälliges zu Bädern in römischen Militärlagern

Es fällt mir auf, dass sich die Bäder bei den Lagern der römischen Hilfstruppen (Auxilien), häufig außerhalb des eigentlichen Lagers befanden. Was können die Gründe dafür sein??? Bloß der Wunsch, das eigentliche Lager möglichst klein zu halten, damit man es besser verteidigen kann? 
Nur warum galt das nicht auch für Legionslager, wo sich die Bäder ja meist innerhalb der Umwallung befanden?

Der Grund, warum die Bäder der Hilfstruppenlager oft außerhalb errichtet wurden, kann vielleicht auch sein, dass man den zivilen Bewohnern, der hier eher kleinen Lagersiedlungen, die Möglichkeit geben wollte, ebenfalls ein schönes Bad zu nehmen (es bestanden bestimmt enge soziale Kontakte zwischen den Soldaten und den Zivilisten). Bei Legionslagern wiederum, waren ja die dazugehörigen Siedlungen meist deutlich größer und besaßen demnach ohnehin eigene, zivile Bäder.


Quellen bzw. weiterführende Literatur:
  • Römische Kastelle des 1. und 2. Jh. | von Anne Johnson | Verlag: Phillip von Zabern | Infos bei Amazon
  • Die Römischen Thermen und das antike Badewesen | von Erika Bödner | Verlag: Primus | Infos bei Amazon

2 Kommentare

  1. Ich glaube, die Trennung zwischen Soldaten und Zivilisten bei der Benutzung der Badeanlagen war wohl nicht so strikt, wie wir uns das denken. Zumindest dürften die Haarnadeln, die im Abfluss des Bades im Lager von Kaiseraugst gefunden wurden, wohl kaum von Soldaten stammen ;-) Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass die zusätzliche Nutzung durch Zivilisten für die räumliche Differenzierung ausschlaggebend war...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl recht. Ich glaube auch, dass die Trennung nicht immer ganz so scharf war. Vor allem in der Spätantike, als Zivilisten und Militär gemeinsam immer enger hinter Befestigungsanlagen zusammenrücken musste. Das Castrum Rauracense (Kaiseraugst), ist da ein wirklich gutes Beispiel.

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.