Mittwoch, 24. Oktober 2012

"Time Team" nach 18 Jahren abgesetzt :(

Mick Aston
(Foto: Wikimedia.org)
Nachdem man im letzten Jahr versucht hat, den Sendungsinhalt der beliebten TV-Serie "Time Team", dem sich rapide abfallenden Bildungsniveau in GB anzupassen, und aus diesem Grund bereits einer der zentralen Beteiligten, der Archäologe Mick Aston (Bildmitte), seinen Hut nahm, wurde nun das endgültige Aus verkündet; nach 18 Jahren und 257 Episoden. 2013 soll die letzte Staffel gesendet werden.
Dabei hat mir erst vor ca einem Jahr ein schottischer Archäologe erklärt, dass gefühlte 5 von 10 Studenten, die in den letzten Jahren im Vereinigten Königreich Archäologie studierten, als einen der Hauptgründe für die Studienwahl wahrscheinlich die Serie Time Team angeben würden. 
Was nicht verwundert, denn bei Time Team schaffte man es, die Arbeit von Archäologen und Historikern spannend, aber trotzdem in seriöser Weise, einem breiten Publikum zu vermitteln: Innerhalb von drei Tagen wurde eine minutiös vorbereitete, archäologische Grabung durchgeführt, deren Ablauf und Ergebnisse dann jeweils in einer 60 Minuten langen Sendung zusammengefasst wurden. 
Die Serie sorgte aber nicht nur für gute TV-Unterhaltung und einen steten Strom an Archäologen-Nachwuchs. Darüber hinaus wurden unzählige kleine Grabungen finanziert, viele archäologische Erkenntnisse gewonnen und die Bevölkerung in einem Ausmaß über die ältere Geschichte ihres Landes informiert, wie es im deutschen Sprachraum, meiner Meinung nach, zur Zeit völlig undenkbar ist.

Zum Schluss aber noch eine gute Nachricht: Der Produzent der Serie, Tim Taylor - und nein, das ist nicht der "Heimwerkerkönig" ;) - schreibt auf der Facebook-Seite von Time Team:
Well phew! what a week. I wanted to not let the weekend pass without posting a message to all the fans out there. Personally I do not feel this as the end of Time Team but the end of this chapter. I'd like to thank all of you for your kind comments. In 2013 Ch.4. will be broadcast the next series and some new docs but also we are hoping to do 4-5 progs for the internet called 'Dig Village' and 2-3 called 'T.T.'s legacy roadshow'. The first trial will be shot next w.e and feature Stewart, Paul B. and other familiar faces. From this may emerge a sharper leaner and more classic T.T. and with the great support from T.T. Club members and the T.T.academy guys I am looking forward to this tremendously. Other info' is in my press release which I hope you got a chance to see. Best wishes, Tim Taylor.

Hier geht es zum Twitter-Account des kleinen Time-Team-Nachfolgers Dig Village:  Klick mich
Und mittlerweile ist man auch bei Gesichtsbuch präsent: Klick mich
Bereits Anfang November diesen Jahres, soll im Internet der Pilotfilm abrufbar sein!

3 Kommentare

  1. Schade, dass eine solche Sendung verschwindet. Das Interesse und das Wissen der Engländer an Archäologie und Geschichte sind wirklich aussergewöhnlich. Schon alleine die vielen Stunden Freiwilligenarbeit, die geleistet werden, damit historische und archäologische Anlagen für die Öffentlichkeit zugänglich sind! Und damit verbunden ist auch der Stolz auf die Lokalgeschichte, die dorfeigene Burg ect. Da hat Kontinentaleuropa noch grossen Nachholbedarf.

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist: Schaltet man den Fernseher bei uns ein, dann befassen sich gefühlte 8 von 10 Geschichtsdokus mit dem 2. WK oder dem Drumherum. Dass da den Leuten die Lust auf Geschichte vergeht, ist irgendwie sogar nachvollziehbar.
      Ein Format wie Time Team, könnte im deutschen Sprachraum deshalb umwälzend wirken. Bei der gegenwärtigen Medienlandschaft, mit ihrem Hang zum Sumpf, dürfte eine Umsetzung allerdings illusorisch sein...

      Löschen
    2. Eine halbwegs ähnliche Umsetzung wird auch organisatorisch schwierig, Föderalismus sei Dank. In England läuft die Vergabe der Grabungserlaubnis halbwegs zentral, in Deutschland (und auch in der Schweiz, in Österreich ist's etwas besser) hat jedes Bundesland wieder andere zuständige Ämter, Formalitäten, Vorschriften ect. Aber es ist schon so, etwas mehr Beschäftigung mit der etwas "ferneren" Vergangenheit würde guttun!

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.