Mittwoch, 9. Januar 2013

Das Wort Besitz stammt aus dem Mittelalter (angeblich)

Es ist schon komisch, wo manche Wortbedeutungen herrühren sollen; beispielsweise im Fall von "Besitz":
Im Mittelalter wurden Grundstücke nicht nur per schriftlichem Kaufvertrag übertragen, sondern es galt mitunter auch symbolische Handlungen vorzunehmen. So eine Handlung war es, das neu erworbene Land zu besetzen - wortwörtlich! Mann musste nämlich einen Stuhl nehmen, den irgendwo auf seinem Land aufstellen und sich dann drei Tage lang daraufsetzen ^^
Ich nehme allerdings an, dass man zumindest aufstehen durfte, wenn man seine Notdurft verrichten musste ;)   Überlege ich mir weiters, dass man zwischendurch ja auch Schlaf benötigt, dann frage ich mich ernsthaft, wie praktikabel die Sache war...


Weiterführende Literatur:
Gerhard Wagner | Schwein gehabt!: Redewendungen des Mittelalters | Regionalia Verlag | Infos bei Amazon

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.