Donnerstag, 2. April 2015

Krimskrams am Donnerstag: Stoff-Muster und mehr

Stoff-Muster für Thorsberghose



Da ich eine sogenannte "Thorsberghose" aus Leinen in Auftrag gegeben habe (meine wollene ist im Sommer viel zu warm), musste dafür ein passender Stoff angeschafft werden. Um diesen zu finden, habe ich mir online ein paar Gratis-Muster bestellt (den Fehler, mich blind auf schwammige Formulierungen wie "sehr fein gewebt" zu verlassen, begehe ich kein zweites Mal ^^). Eigentlich habe ich ja nur fünf solcher Muster verlangt, jedoch trotzdem das volle Leinen-Sortiment geschickt bekommen. Darüber möchte ich mich aber sicher nicht beklagen :)
Nachdem ich mit dem Mikroskop die jeweilige Fadenstärke und Webdichte herausgefunden habe (diese Daten gibt der Händler nämlich nicht an, sondern nur das Gewicht - warum auch immer), entschied ich mich letztendlich für eine Variante in Leinwandbindung. Wenn die Hose fertig ist, werde ich sie natürlich hier im Blog herzeigen.
---

Das völlig anderes "Auto-Video" aus Russland

Russische "Auto-Videos" drehen sich nicht zwangsläufig um spektakuläre und kuriose Unfälle, wie dieses absolut entzückende Beispiel zeigt :) Video
---

Das Angeber-Latein der Woche

Cum tacent, clamant.
Indem sie schweigen, schreien sie (=beredtes Schweigen).
Cicero, In L. Catilinam 1,21

8 Kommentare

  1. wäre für die Thorsberghose, die ja relativ eng sitzt, nicht besser eine Köperbindung? Die sind oft flexibler als Leinwand. Aber kommt natürlich auf den guten Sitz des Schnitts an, dann gehts sicher auch in Leinwand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine wollene Hose sitzt tatsächlich ziemlich eng - die Webart ist hier Fischgrat, was ähnliche elastische Eigenschaften wie Köper aufweist und daher wohl tatsächlich etwas besser als Leinwand geeignet ist.
      Bei der neuen Hose aus Leinen habe ich allerdings deshalb Leinwandbindung gewählt, weil das bei diesem Material die häufigste Webart war und dieser Umstand für mich sozusagen wichtiger ist, als Bequemlichkeit. Die neue Leinen-Hose wird auch nicht ganz so eng geschnitten sein, wie meine wollene. Sonst käme ich da, egal welche Bindungsart, vermutlich gar nicht mit den Fersen rein - habe ich mir von der ausführenden Handwerkerin sagen lassen.

      Löschen
  2. Fischgrat ist eine Köper-Variante ;-) Und gerade bei Leinen wäre es tatsächlich für die Hose zu empfehlen - aber das weißt du ja schon ... Wir können nicht ausschließen, daß leinerne Hosen in Köper(variante) gewebt waren, gefunden hat man ja keine, oder? Bei Hemden ist die Elastizität des Gewebes nicht ganz so wichtig.
    Aber der Thorsberg-Schnitt ist sehr bewegungsfreundlich, wenn er an den richtigen Stellen weit genug ist ;-)
    Gruß, Fränkin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du es sagst, könnte Fischgrat tatsächlich eine "elaborierte" Köper-Variante sein :D

      Löschen
  3. Es ist, nämlich in der Länge gespiegelt/gebrochen sozusagen. Und DiamantKÖPER dann nochmal in der Breite. Heißt ja auch FischgratKÖPER, wird nur meistens abgekürzt. *klugscheissmodusaus*
    Österliche Grüße, die Fränkin

    AntwortenLöschen
  4. Falls du die nötige Zeit erübrigen kannst, dann könntest du die Hose ein paar mal mit der normalen Wäsche mitwaschen, damit das Material weicher wird und beim ersten längeren Tragen nicht auf der Haut scheuert. Bei meinen Leinensachen hat sich das bewährt.

    Grüßle,
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Oh oh, da hat sich ein Tippfehler eingeschlichen - es muss "tacent" heißen.
    Mir fällt in diesem Zusammenhang eine Stelle aus einem Scheibenwelt-Roman ein, da heißt es: "Sie schwieg noch immer, aber inzwischen etwas lauter" o.ä.

    AntwortenLöschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.