Donnerstag, 13. September 2012

Literatur: Kaiser Heinrich II. - Katalog zur Bayrischen Landesausstellung 2002

Foto: Hiltibold - (C) Bayerisches Staatsministerium
für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Der Ausstellungskatalog Kaiser Heinrich II., erschienen im Verlag Haus der Bayrischen Geschichte,  gibt einen informativen, größtenteils leicht verständlichen Überblick über das ausgehende Frühmittelalter im ottonischen Herrschaftsgebiet.
Einerseits werden Ausstellungsstücke detailliert beschrieben, andererseits behandeln Aufsätze die diversen Aspekte des Lebens zur Zeit Heinrichs II.

Bei der Qualität der Abbildungen, die an sich reichlich vorhanden sind, habe ich jedoch gemischte Gefühle: Etliche Handschriften bzw. Miniaturen sind schlichtweg zu klein dargestellt - manchmal beinahe Briefmarkengröße. Für einem großformatigen Katalog mit 28 x 22 cm Abmessung, also ca A4, finde ich das nicht gerade berauschend. Ansonsten sind die Abbildungen aber weitestgehend als OK einzustufen.

Fazit: Unter dem Strich ist Kaiser Heinrich II. durchaus empfehlenswert, da es eine wirklich gute Informationsbasis für jemanden darstellt, der sich mit der deutschen Wende vom Frühmittelalter zum Hochmittelalter näher befassen möchte. 

Das Werk ist neu nur noch vereinzelt zu erstehen, allerdings gebraucht nach wie vor in größerer Stückzahl verfügbar.

2 Kommentare

  1. Beim Bamberger Diözesanmusen kann man den Katalog für fast geschenkte 10,00€ bekommen. Ist jedenfalls kein sinnlos rausgeschmissenes Geld!
    http://www.dioezesanmuseum-bamberg.de/publikationen/sonstige_publikationen.html?f_action=show&f_newsitem_id=76547

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, als ich ihn mir kaufte war das eine etwas seltsame Sache. Habe ihn eigentlich gebraucht (sehr guter Erhaltungszustand) bei Amazon-Marketplace um ca 9 Euro bestellt und nagelneu, noch in Plastik eingeschweißt, geliefert bekommen...

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.