Sonntag, 12. Mai 2019

đź“˝️ Videos: Schatzsuche beim Archäologen -- Campus Galli -- Das Wallerfanger Tintinabulum -- usw.


 Kelten und Römer: Schatzsuche beim Archäologen | Spieldauer 5 Minuten | SWR/ARD | Stream & Info

 Pliezhausen und die Römer | Spieldauer 4 Minuten | SWR/ARD | Stream & Info

 800 v. Chr.: Das Wallerfanger Tintinabulum | Spieldauer 3 Minuten | SWR/ARD | Stream & Info
Ein antikes bzw. keltisches Musikinstrument? Na ich weiß nicht so recht. Das Geklimper hört sich für mich mehr zufällig als beabsichtigt an.

 LĂĽbecks Backsteingotik | Spieldauer 3 Minuten | NDR/ARD | Stream & Info

Drei aktuelle Videos von der Mittelalterbaustelle Campus Galli | Youtube | Kanal-Ăśbersicht
Der offizielle Youtube-Kanal des Campus Galli wird nicht gepflegt - ein weiteres Beispiel für die Antriebslosigkeit der Betreiber; ist doch gerade Youtube ein potentiell mächtiges Vermarktungswerkzeug. Allerdings gibt es Besucher, die durchaus interessante Videos vom Campus Galli produzieren, in denen dann z.B. Mitarbeiter vorgestellt werden. Gerade für den Korbflechter freut man sich, dass er nach einem schwierigen Lebensweg beim Campus Galli untergekommen ist, aber rechtfertigen solche Ausnahmen das Verheizen von Millionen Euro?






—————–

Kommentare:

  1. Skepsis ist hier sicher angebracht, denn ab wann kann man ernsthaft von einem "Musikinstrument" sprechen? Eine Flagge macht am Flaggenstock ja auch Geräuschen, wenn sie flattert . Aber ihr Hauptzweck ist das nicht.

    Die Bezeichnung " Tintinabulum", was in Wirklichkeit etwas komplett anderes ist als das im Video gezeigte Objekt , ist auĂźerdem irrefĂĽhrend und nimmt die Deutung vorweg.

    AntwortenLöschen
  2. Zum Campus Galli: Die Interviews mit dem Wissenschaftlerbeirat hat man auch nie fortgesetzt. Und auf die Dokumentation der Kirche warten wir ebenfalls noch immer.
    Viele AnkĂĽndigungen, aber geliefert wird nichts.

    AntwortenLöschen
  3. Haben die Mönche wirklich in der Kirche "gelebt" (= gewohnt)?
    Leser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Quelle für diese Behauptung im Video würde mich auch interessieren. Ich habe das hier jedenfalls zum ersten Mal gehört.

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus GrĂĽnden der Ăśbersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.