Sonntag, 21. Juni 2020

đź“˝️ Videos: Grausiger archäologischer Fund -- Luxus im Mittelalter -- Das versunkene Heiligtum -- usw.







 Grausiger Fund: Hinrichtungsstätte in Allensbach entdeckt | Spieldauer 3 Minuten | SWR | Stream & Info | Direkter Download

 Luxus im Mittelalter | Spieldauer 44 Minuten | BR/ARD | Stream & Info

 Meet the Jousters: Marie Baron | Spieldauer 3 Minuten | Youtube | Stream & Info
Zu diesem Video des britischen Museums Royal Armouries hier ein paar Fragen und Gedanken, die mir so durch den Kopf gehen: 1. Warum hat man diese Person eingeladen? War etwa (wie man in Kenntnis der einschlägigen Kreise durchaus mutmaĂźen darf) das Geschlecht ausschlaggebend? Dann wäre die Motivation in geschichtsdidaktischer Hinsicht unseriös (siehe dazu den nächsten Punkt). 2. Gehört die angesprochene Turnier-Veranstaltung in die Kategorie Living History? Irgendwie schon, da man in dem Video ĂĽber historische Authentizität sinniert. In diesem Fall wäre eine Frau in RitterrĂĽstung bei einem Turnier - das  in der Tudor-Zeit angesiedelt ist - ziemlich fehl am Platz (nicht einmal der legendenverschleierten Jeanne d'Arc hat man so eine Aktivität angedichtet). Privat oder auf Mittelaltermärkten könnte sie ihr Hobby ja ausleben so viel sie möchte; im Living-History-Umfeld fĂĽhrt ihre Betätigung allerdings sämtliche sonstigen Authentizitätsbestrebungen ad absurdum. Brachiale SelbstverwirklichungsallĂĽren sind hier nicht mit dem Anspruch seriöser Wissensvermittlung vereinbar (Frage: "Warum tjosten Sie?" AW: "Weil mir gesagt wurde, Frauen können das nicht?" *grins*). Notiz am Rande: Im Gegensatz zu obigem Video wurde auf dem selben Kanal beim Vorstellungsvideo dieses (männlichen) Turnierteilnehmers die Kommentarfunktion nicht deaktiviert. Was mir durchaus beredt erscheinen will.


 Das versunkene Heiligtum: Der Orakelfelsen | Spieldauer 5 Minuten | MDR/ARD | Stream & Info

 UNESCO-Welterbetag findet digital statt | Spieldauer 2 Minuten | SWR/ARD | Stream & Info
Gut gemeint, aber braucht das wer? Bereits die Pandemie-bedingten digitalen MuseumsfĂĽhrungen waren - nach allem was ich gehört und gelesen habe - ein ziemlicher Reinfall. Apropos "digital" hier, "Digitalisierung" da. Das sind lauter typische Mode- und Plapperbegriffe von fachlich meist ahnungslosen Journalisten, Politikern und Marketing-Menschen. Ich erinnere mich noch an die 1990er, da haben sie lange Zeit inflationär von "Multimedia" geschwafelt, selbst als es schon seit Jahren gar nichts anderes mehr als PCs mit CD/DVD-Laufwerk, Grafikkarte und Soundkarte (=Multimedia) gab. Nur wenig später hat man auch damit begonnen, den Begriff "Cyberspace" wie die sprichwörtliche Sau durchs Dorf zu treiben. 

 Raffael - es kann nur einen geben | Spieldauer 5 Minuten | MDR/ARD | Stream & Info

—————–



Kommentare:

  1. Mit solchen Turnierveranstaltungen kenne ich mich nicht aus, aber es geht aus dem Video hervor, dass es welche gibt, bei denen Frauen nicht zugelassen sind. Würde mich interessieren ob aus Authentizitätsgründen oder wegen einer höheren Verletzungsgefahr (geringere Körperkraft als Männer)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich leider passen. Mit Turnieren habe ich nichts zu tun.
      Wobei ich persönlich nur die erste Begründung gelten lassen würde, die zweite fällt in die Kategorie Eigenverantwortung.

      Löschen

Kommentare werden entweder automatisch oder von mir manuell freigeschalten - abhängig von der gerade herrschenden Spam-Situation und wie es um meine Zeit bestellt ist.