Mittwoch, 5. Dezember 2012

Drei mal "Campus Galli - Karolingische Klosterstadt Meßkirch"

1. Auf der Internetseite des ambitionierten Klosterbau-Projekts Campus Galli, finden sich immer wieder interessante PDF-Dokumente zum Alltagsleben im Frühmittelalter bzw. der Karolingerzeil: Klick mich (offline)
Ich finde diese Zusammenfassungen in der Regel wirklich gelungen und bin davon überzeugt, dass sie sich vor allem für den Einstieg in die Materie sehr gut eignen (wenn ich daran denke, durch welche unleserlichen Schinken und Skripte ich mich schon quälen durfte...). Endgültigen Bauplan für die Klostersiedlung fand ich allerdings noch immer keinen. Der dürfte wohl TOP SECRET sein ;)

2. Bei DRAdio Kultur findet sich eine 45minütige Audio-Sendung zur Klosterstadt und dem Vorbild für das Projekt, GuédelonKlick mich

3. Leider folgt man auch bei Campus Galli der (Un-)Sitte, einen erheblichen Teil der Online-Präsenz zu Gesichtsbuch auszulagern. Oder anders formuliert: Campus Galli findet im Netz in erster Linie auf der Plattform des Zuckerberges ("Sackahböörg") statt; mit all den unerquicklichen Einschränkungen für Menschen, die nicht vorhaben sich extra einen Account bei dieser umstrittenen US-Firma anzulegen. Schade.

----------------
Passende Blog-Artikel zu diesem Thema: 
http://hiltibold.blogspot.com/2012/09/etwas-zum-horen-klosterstadt-messkirch.html
http://hiltibold.blogspot.com/2012/07/die-karolingische-klosterstadt.html 
http://hiltibold.blogspot.com/2012/07/st-galler-klosterplan-reloaded.html
http://hiltibold.blogspot.com/2012/07/st-galler-klosterplan-digitalisiert.html

5 Kommentare

  1. Danke für den Eintrag. Besonders für Recherchen über das Mittelalter eine Goldgrube :D

    AntwortenLöschen
  2. Die Klosterstadt ist auf 40 Jahre angelegt. Ich bezweifle aber, dass es in 40 Jahren Facebook noch geben wird. Bei deren Aktienkurs, sind sie wahrscheinlich schon innerhalb der nächsten 4 Jahre weg vom Fenster :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Signatur vergessen!

      LG,
      Erwin

      ;)

      Löschen
  3. Na ja, unlängst ging es ja wieder ein paar Prozentpünktchen bergauf ;)
    Ich halte es jedoch auch für gut möglich, dass Gesichtsbuch mittelfristig ein Schicksal wie AOL oder ähnlichen, einstigen Internetgrößen blüht.

    AntwortenLöschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.