Mittwoch, 26. Juni 2013

Gefährliches Pflaster - Kriminalität im Römischen Reich

Gefährliches Pflaster - Kriminalität im Römischen Reich (Verlag Philipp von Zabern), ist der Titel des von Marcus Reuter und Romina Schiavone herausgegebenen Begleitbandes zur gleichnamigen Ausstellung, die 2011/2012 im Römermuseum von Xanten stattfand.  

In 29 überaus reich bebilderten Beiträgen geht man der Frage nach, wie es im antiken Rom um Kriminalität, Kirminalitätsprävention und Kriminalitätsbekämpfung  bestellt war.
Einen hohen Stellenwert nehmen bei diesen Betrachtungen die archäologischen Erkenntnisse der letzten Jahre und Jahrzehnte ein. So befasst sich beispielsweise einer der Aufsätze mit Schlössern und Schlüsseln (Leseprobe). Letztere sind vergleichsweise häufig in römischem Fundgut enthalten; was wiederum die Vermutung nahe legt, dass das Versperren von Häusern und Behältern eine häufig praktizierte - und vor allem notwendige - Vorgehensweise war.
Neben den Befunden der Bodenforschung, widmen die Autoren ihr Augenmerk vor allem schriftlichen Überlieferungen. Grabsteine und Texte ägyptischer Papyri, stellen in diesem Zusammenhang besonders wichtige Quellen dar.

Die einzelnen Beiträge lesen sich meist sehr angenehm und umfassen - abhängig von der Anzahl der verwendeten Abbildungen - jeweils ca. 10 bis 20 Seiten.
Hier erfährt der Leser dann beispielsweise, dass es im antiken Rom keine Gefängnisstrafe im heute üblichen Sinn gab; vielmehr brachte man in den Kerkern Untersuchungshäftlinge unter, sowie Verurteilte, die auf ihre Hinrichtung warteten. Und wer hätte gedacht, das ausgerechnet reisende Soldaten häufig Opfer von Raubüberfällen wurden? 

Mein Fazit: Ein verständlich geschriebenes Buch, das einen erstaunlich umfangreichen Einblick in ein überaus spannendes Thema gewährt.
5 von 5 möglichen Punkten

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Das Sicherheitsbedürfnis der Provinzialrömischen Bevölkerung
+Introvertiertes Wohnen - Spuren des Sicherheitsdenkens in der römischen Architektur
+Schlüssel und Schloss im römischen Alltag - Ausgewählte Funde aus der Colonia Ulpia Trajana
+Göttlicher Schutz für Haus und Hof - Gefahrenabweher durch Statuetten, Tür und Möbelbeschläge?
+Villaticus - Der Wachhund in der römischen Antike
+Eine antike Reiseversicherung - Unter Schutz und Schirm der Weggöttinnen
Kriminaldelikte
+Verdammter Dieb - Kleinkriminalität im Spiegel von Fluchtäfelchen
+Von Betrug und Ersatzkleingeld - Falschmünzerei in römicher Zeit
+Dem Glück ein wenig nachhelfen - Falschspiel in der Antike
+Korruption und Amtsmissbrauch in den Stäben der kaiserzeitlichen römischen Provinzialverwaltung
+Vergehen gegen die Götter - Religiöse Delikte
+Strafbar oder nicht? - Sexualdelikte und häusliche Gewalt
+Violatio sepulchri - Grabfrevel im Spiegel archäologischer und schriftlicher Quellen
+Latrones! - Wegelagerei und Räuberunwesen im Römischen Reich
+Steinerne Zeugnisse antiker Gewaltverbrechen - Mord und Totschlag in römischen Grabinschriften
+Mare pacavi a praedonibus - Die römische Vision von einem piratenfreien Meer
+Römische Soldaten auf Abwegen - Amtsmissbrauch, Korruption und Fahnenflucht
Strafverfolgung und Rechtssprechung
+Agens at latrunculum - Strafverfolgung im Römischen Reich
+Das Sicherheitswesen im römischen Ägypten nach den Papyri
+Von den Richtern Roms - Rechtssprechung, Gesetze, Strafen
+Das schwache Geschlecht im römischen Recht - Frauen und Rechtssprechung
+Der römische Kaiser - an kein Gesetz gebunden?
+Im Dienste des Rechts-Römische Juristen
+Verstummen soll er! - Fluchtäfelchen wider Prozessgegner
+Ad supplicum ducere - Hinrichtungen in römischer Zeit
+Rätsel aus der Spätantike - Zwei enthaupte Männer aus dem antiken Stadtgebiet von Trier
+Kriminalität und Anthropologie - Nachweismöglichkeiten von Verbrechen und Strafen an menschlichen Skelettresten aus römischen Fundkontexten
+Jenseits der Grenzen des Imperiums - Kriminalität und Recht in der kaiserzeitlichen Germania und den barbarischen Nachfolgestaaten des Römsichen Reichs
Ausblick
+Zustände wie im alten Rom - Römisches und heutiges Strafrecht im Vergleich
+Strafverfolgung und Verbrechensbekämpfung heute - Die Arbeit der Polizei in Nordrhein-Westfalen: Zahlen, Fakten und Daten
Anhang
+Auswahlbibliographie
+Abgekürzt zitierte antiker Autoren und Schriften
+Ortsregister (antik)
+Ortsregister (modern)
+Personenregister
+Sachregister

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Gefährliches Pflaster - Kriminalität im Römischen Reich bei Amazon
-----------------------------------------------------------------------------------------------------


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.