Freitag, 17. Oktober 2014

Krimskrams am Freitag: Bernard Cornwells "The Last Kingdom" wird von der BBC verfilmt

Wie konnte ich nur übersehen, dass die BBC diesen Herbst damit beginnt meine Lieblingsromanreihe zu verfilmen?!
Link 1 (engl., ausführlich)Link 2 (deutsch, Kurzfassung)

Der von einigen Medien geäußerte Vergleich mit HBOs Game of Thrones hinkt allerdings gewaltig. Bernard Cornwells erfolgreiche Uhtred-Reihe - genauer gesagt geht es hier um den 1. Teil - stellt schließlich kein Produkt purer Fantasie dar. Vielmehr wurde die Handlung geschickt in den historische Rahmen der Wikinger-Raubzüge des späten 9. Jahrhunderts eingebettet.
Die BBC könnte freilich den Hintergedanken haben, als Trittbrettfahrer am Erfolg von Game of Thrones mitzunaschen. Der durchschnittliche TV-Zuseher - so vielleicht die Einschätzung - ist ohnehin nicht in der Lage zwischen Fantasie-Mittelalter und historischen Tatsachen zu unterscheiden. Hauptsache ein paar kräftige Typen in Rüstungen und mit langen Haaren hauen sich gegenseitig auf die Mütze; das bringt Testosteron und Östrogen gleichermaßen zum Dampfen.

Ich hoffe trotzdem sehr, dass sich solche Überlegungen nicht auf die Ausstattung der neuen Serie auswirken werden. Wikinger mit Plattenpanzern würde ich mir ehrlich gesagt nicht antun wollen. Besonders abschreckend ist diesbezüglich die Kostümausstattung der TV-Serie "Vikings". Man weiß hier wirklich nicht, ob man lachen oder weinen soll. Die haarsträubenden Ausführungen der verantwortlichen Kostümdesignerin - die entweder selbst nicht ganz bei Sinnen ist oder einfach nur das Fernsehpublikum für komplett merkbefreit hält - sind geradezu eines Bert M. Geurten würdig. Besonders interessant sind in diesem Zusammenhang auch jene Kommentare, die Fans der Serie im Netz abgeben. Da ist beispielsweise allen Ernstes von "besonders authentischer Kleidung der Schauspieler" die Rede - was sofort den Schluss nahe legt, dass der Urheber dieser profunden Analyse bisher noch nicht einmal ein "Was-ist-was"-Buch oder P.M.-Heft über die Wikinger gelesen hat ^^
Man sieht hieran jedoch gut, wie leicht einschlägige TV-Formate ein stark verzerrtes Geschichtsbild in den Köpfen der Menschen erzeugen können, sofern sie sich mit dem Begriff "historisch" schmücken und auf einem vermeintlich seriösen Fernsehkanal (History Channel) gesendet werden.

Schlussendlich kann man nur hoffen, dass die Uhtred-Verfilmung nicht in ähnlicher Weise von ein paar ignoranten Film-Fuzzis verhunzt wird. Die bisherigen Erfahrungen dämpfen freilich meine Zuversicht.
Cornwell selbst will sich laut einem Kommentar auf seiner Website übrigens nicht in die Produktion einmischen. Dieser Umstand lässt bereits bei einigen seiner Fans die Befürchtung aufkommen, dass Drehbuchschreiber und Regisseur die ursprüngliche Roman-Handlung stark nach eigenem Gutdünken verbiegen könnten - Stichwort "Quoten-Amazonen" usw.

Doch genug orakelt. Vorerst heißt es einmal Abwarten und Met trinken ;)
---

Vorgestern wurde mir ein interessantes Buch geliefert, das zwar schon lange auf meinem Wunschzettel stand, aber irgendwie immer übersehen wurde. Der Titel: Die Welt der Kinder in der Antike. In zwei bis drei Wochen werde ich es hier besprechen. Zuvor muss ich noch den Junkelmann und sein "Militärbrot" fertig lesen...

6 Kommentare

  1. Vikings kann man wirklich vergessen. Von den Kostümen (und Frisuren) abgesehen, wird auch die Gesellschaft der Wikinger an vielen Stellen falsch dargestellt, was meiner Ansicht noch viel schlimmer ist. Kennst du aber die Begründung der Produzenten für all diese Dinge? Die antworten auf fachliche Kritik nämlich, dass eine realistischere Darstellung dem Publikum nicht gefallen würde. Dass dann so etwas aber auch noch auf einem Geschichtskanal gesendet wird, ist schon ziemlich arm.
    Lg,
    Erwin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dass eine realistische Darstellung dem Publikum nicht gefallen würde

      Es gibt Dinge, die ändern sich nie. Dazu zählen offensichtlich auch die Ausreden der Filmfuzzis.

      Löschen
    2. Die Austattung von "The Vikings" ist schon schlimm, wurde aber von dem auf Arte laufenden Zweiteiler "Die Frauen der Wikinger" noch untertroffen.

      - Exilwikingerin -

      Löschen
    3. Ich habe eben bei Youtube einrn Blick drauf geworfen. Diese Doku ist in drr Tat unter aller Kajüte. Arte sollte sich schämen.

      Löschen
    4. Es geht aber noch peinlicher. Siehe "Northmen - A Viking Saga".
      Trailer auf Youtube:
      http://www.youtube.com/watch?v=NKhXt8hNu78
      Dieses Machwerk verfügt auch über eine eigene Website.
      http://www.northmen-themovie.com/
      Da müßte man mir Geld geben, wenn ich das im Kino anschauen sollte.

      - Exilwikingerin -

      Löschen
    5. Wirklich ein grässlicher Film. Bis auf die Hörnerhelme wird hier wirklich jedes Fantasy-Element aufgeboten, das der Fundus hergibt.

      "Da müßte man mir Geld geben, wenn ich das im Kino anschauen sollte."

      Mir auch... und zwar viel Geld!

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.