Donnerstag, 1. März 2018

Krimskrams: Mein schöner Rücken -- Raimund Karl über das Debakel von Rülzheim

Auch ein schöner Rücken kann entzücken!

Da ist mir wieder einmal ganz schön warm geworden, als ich das letzte Mal mit Mantel im Freien unterwegs war. Die Wärmeisolation von Schurwollkleidung wird ja allzu leicht unterschätzt, wenn man vor allem moderne Kleidung gewöhnt ist.
Solange es bewölkt war, gab es nichts zu beanstanden, aber sobald sich die Wolken wieder einmal vorübergehend verzogen hatten, rann mir - trotz Temperaturen um die 0 Grad - der Schweiß den Rücken hinunter. Immerhin, die Untertunika aus leichtem Leinen hat hier ihre Aufgabe als Schwamm hervorragend erfüllt 😊 (siehe auch meinen Beitrag: Ottonische (Unter-?)Tunika aus gebleichtem Leinen).


—————–

Raimund Karl über das Debakel von Rülzheim

Der Archäologe Raimud Karl (siehe auch mein Interview mit ihm) hat in seinem Blog das abschließende Rülzheimer Barbarenschatz-Urteil ausführlich kommentiert. Wobei er - im Gegensatz zu den meisten seiner Berufskollegen - auch die Archäologie bzw. den Denkmalschutz nicht aus der Verantwortung entlässt. Seine Ausführungen sind absolut lesenswert: Klick mich

—————–



1 Kommentar:

  1. Das geht mir im Winter oft ähnlich: Man packt sich dick ein, aus lauter Vorsicht und Angst zu erfrieren, nur um dann festzustellen, dass es viel zu viel des Guten war. Und dann muss man das überflüssige Gewand weiter mit sich rumschleppen :-)

    Guinevere

    AntwortenLöschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.