Sonntag, 15. Juli 2018

Hörbares: Grönländische Wikinger -- Götz von Berlichingen -- Die Straßburger Tanzwut -- usw.




 Die grönländischen Wikinger - Vom Verschwinden einer Kultur | Spieldauer 23 Minuten | BR/ARD | Stream & Info | Direkter Download

 Götz von Berlichingen - Der Ritter mit der Eisernen Hand | Spieldauer 27 Minuten | BR/ARD | Stream & Info | Direkter Download

 Chris Wickham - "Das Mittelalter" | Spieldauer 8 Minuten | DF/ARD | Stream & Info | Direkter Download

 Sorge um das spätantike Bosra - Bomben auf Weltkulturerbe in Syrien? | Spieldauer 8 Minuten | DF/ARD | Stream & Info | Direkter Download
Wieder mal ein Beispiel dafür, dass der Weltkulturerbe-Titel - sobald es hart auf hart kommt -  rein gar nichts bringt.

Mysteriöses Ereignis vor 500 Jahren: In Straßburg bricht eine Tanzwut aus | Spieldauer 5 Minuten | DF | Stream & Info

➽ Archäologen finden neue Grüfte unter Kasseler Karlskirche | Spieldauer 2 Minuten | HR/ARD | Stream & Info | Direkter Download
Schon wieder eine "archäologische Sensation" 😄

➽ Schätze aus Mittelamerika in New York - Alles Gold, was glänzt | Spieldauer 5 Minuten | DF/ARD | Stream & Info | Direkter Download
"Die Konquistadores, die Eroberer Amerikas im Dienst der spanischen Krone, hatten nicht die Besiedelung der Neuen Welt, sondern deren Ausbeutung im Sinn. Es ging um Gold für Königin Isabella I. [...]", behauptet die 'Qualitätsjournalistin' in der Einleitung zu diesem Beitrag. Dabei handelt es sich freilich um eine Halbwahrheit, die ganz in der Tradition der Leyenda negra steht. Denn Amerika wurde nahezu unmittelbar nach der (Wieder-)Entdeckung durch Columbus von Spaniern besiedelt und intensiv landwirtschaftlich genutzt - mitnichten ging es hier also bloß um Gold!
Und dass die Kultur der Azteken damals ausgelöscht wurde, wie es später noch in dem Beitrag heißt, ist zwar zutreffend, allerdings sind daran wesentlich mehr einheimische Indianer anderer Stämme beteiligt gewesen, als Spanier. Die Azteken waren nämlich verhasste Unterdrücker, die Kriegsgefangene, vom Kind bis zum Greis, ihren Göttern opferten. Sympathieträger, denen man guten Gewissens uneingeschränkt nachtrauern kann, sehen anders aus. Aber dergleichen passte wohl nicht in die total undifferenzierte Schwarz-Weiß-Weltsicht der Sendungsverantwortlichen ...

—————–




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.