Dienstag, 23. Oktober 2012

Linktipp: Druck dir eine Büste aus

Futurezone.at berichtet darüber, wie man mit einem 3D-Drucker Nachbildungen antiker Plastiken anfertigen kann (inklusive Video):   Klick mich

Solche 3D-Drucker sind mittlerweile sogar für Privatleute finanzierbar. Brauchbare Geräte bekommt man schon für unter 1000 Euro. Hier ergeben sich auch großartige Möglichkeiten, wenn es um die kostengünstige Rekonstruktion historischer Gebäude geht. Viele Modelle sind ja bereits in digitaler Form vorhanden; jetzt müssten sie nur noch maßstabsgerecht, bzw. in verkleinerter Form, in 3D ausgedruckt werden... 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.