Donnerstag, 14. Februar 2013

Wieder einmal Lebenszeit bei Wikipedia vergeudet

Wieder einmal so ein typisches Wikipedia-Erlebnis, das sich mehr oder weniger mit den Erfahrungen vieler anderer Menschen deckt:
Im Diskussionsbereich eines Artikels machte ich pointiert, aber höflich, auf eine inhaltliche Unzulänglichkeit aufmerksam, die vor Monaten schon einmal beanstandet worden war. Die Reaktionen von zwei Nutzern, die den Artikel offensichtlich als ihr Privateigentum betrachten, folgten auf den Fuß und enthielten natürlich die bei Wikipedia üblichen Beleidigungen (welche zu verklausulieren man sich auch kaum die Mühe machte). 
Nachdem ich, die guten Sitten natürlich nicht vergessend, Kontra gab, und dem ungehobelten Gegenüber wohl aufging, dass es mit Pöbeleien und ähnlichen Mobbing-Strategien nicht weiterkommt, wurde plötzlich der gesamte Diskussionspunkt gelöscht - inklusive aller anderer, seit Monaten völlig unbeanstandeter Kommentare!
Der Verantwortliche für die Löschung gehört natürlich zu der Sorte Nutzer, die Wikipedia massiv zur Selbstdarstellung missbrauchen, wie ein Blick auf dessen Profilseite mir rasch zeigte. Die Erfahrung lehrt nämlich, je mehr Bilder, Icons, Buttons und sonstigen Firlefanz jemand dort zwecks Selbstbeweihräucherung platziert, umso anmaßender und rechthaberischer ist es meist ^^

Nachtrag:
Nachdem ich die Löschungen dieses eher unfreundlichen Wikipedia-Faktotums über einen Zeitraum von mehren Tagen immer wieder  rückgängig machte - unter dem Verweis, dass der Herr hier fortgesetzten Vandalismus betreibt - kehrte plötzlich Ruhe ein. Entweder wurde meinem Gegenspieler die Sache zu mühsam und er hatte einfach keine Lust mehr, oder aber er wurde von jemandem der in der Hierarchie über ihm steht zurück gepfiffen. Vielleicht hofft er auch nur, dass ich die Sache in ein paar Wochen vergessen habe und er es dann einfach noch einmal versuchen kann. Das jedoch wäre gegebenenfalls ein Irrtum ;)

7 Kommentare

  1. Meinen Respekt, dass du dich überhaupt noch in diese Schlangengrube wagst ;-)
    Es stimmt aber, auf den Diskussionsseiten findet man oft das, was die eingespielte Wikielite aus den Artikeln draußen hält. Aber anscheinend werden jetzt auch die Diskussionsseiten häufig zensiert. Ich habe das auch schon von anderen Leuten gehört.

    LG,
    Erwin

    AntwortenLöschen
  2. Wikipedia ist meiner Meinung nach der beste Beweis dafür, dass es so etwas wie eine funktionierende Schwarmintelligenz nicht gibt, lieber Erwin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Wikipedia veranschaulicht auf eindrucksvolle Weise, wie sich Klüngel bilden und wie Macht korrumpiert :-D

      LG,
      Erwin

      Löschen
  3. Ich persönlich würde sowas ja mal an Wikipedia selbst schicken. Gerade jetzt, wo sie wieder zum Spenden aufrufen. Dass du ihnen jede Seriosität absprichst und nicht einsiehst zu spenden, wenn dort solche Praktiken verfolgt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich auch nur die geringste Hoffnung hätte, dass ein Protest etwas bringen würde, dann würde ich es so machen. Leider decken die Leute sich dort meist gegenseitig. Ich habe ja kürzlich erst hier davon berichtet, wie jemand viele Jahre lang als Admin ungestraft Artikeln in seinem Sinn manipulieren konnte. Erst im als der Druck von Außen immens geworden ist, hat man ihn aus der gehobenen Position entfernt: Siehe auch hier

      Löschen
    2. hallo, das kenne ich alles nur zu gut! man läuft mit inhaltlicher kritik häufig gegen eine betonwand. viele admins und hardcore-user die sich bei wikipedia breit gemacht haben, sind ein ganz bestimmter menschenschlag, mit einem hang zum autoritarismus. besonders schlimm ist, dass es keine alternativen gibt. wikipedia verfügt, zumindest was die breite masse betrifft, längst über eine art wissensmonopol und das ist genauso verkehrt wie das was zum beispiel google am suchmaschinenmarkt treibt. david

      Löschen
    3. Monopole sind in der Tat selten positiv - wie wahr, wie wahr...

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.