Mittwoch, 24. April 2013

Wenn Grabsteine Geschichten erzählen

Römische Grabsteine unterscheiden sich von ihren modernen Gegenstücken des öfteren dadurch, dass ihre Inschriften sehr detailreich ausfallen. Mitunter erzählen sie uns auch etwas über die Umstände des Todes. Ich finde das hochinteressant, da dies eine gefühlsmäßige Nähe zu den Menschen der damaligen Zeit erzeugen kann, wie es meiner Meinung nach keine marmorne Statue oder pompöse Tempelruine je schaffen würde.
Das folgende Beispiel kam mir kürzlich unter und stammt aus Mainz. Es datiert in die 1. Hälfte des 1. Jahrhunderts nach Christus:

Iucundus Marci Terenti libertus pecuarius.
Praeteriens quicumque legis consiste viator,
et vide, quam indigne raptus inane querar.
Vivere non potui plures XXX per annos,
nam erupuit servos mihi vitam et ipse
praecipitem sesse deiecit in amnem:
Apstulit huic Moenus, quod domino eripuit.

Patronus de suo posuit.

Der Viehhirte Iucundus, Freigelassener des Marcus Terentius.
Wer auch immer dies im Vorübergehen liest, 
bleib stehen, Wanderer, 
und sieh, auf welch empörende Weise dahingerafft,
ich die Leere beklage.
Ich durfte nicht länger als 30 Jahre leben, 
denn ein Sklave hat mir das Leben entrissen.
Er selbst stürzte sich kopfüber in den Fluss.
Was er seinem Herrn entriss, das hat der Main ihm geraubt.

Sein Patron (Anm.: der des ermordeten Hirten) hat diesen Grabstein aus
seinem eigenen Vermögen gestiftet.

Für mich hört sich diese Inschrift wie der spannende Beginn eines historischen Kriminalromans an ;) 
Römische Grabsteine können in der Tat sehr inspirierend sein; zumindest aber sind sie recht aufschlussreich, was das Leben und Sterben vor rund 2000 Jahren betrifft. 


Quelle / weitere Informationen:
Leonhard Schumacher | Römische Inschriften: Lat. /Dt | Reclam | Infos bei Amazon
Bilder des Grabsteins bei Ubi Erat Lupa: Klick mich

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.