Donnerstag, 17. März 2016

Krimskrams: Lego-(Un)Ordnung -- Blogger mit Legasthenie?



Ordnung muss sein

Am vergangenen Wochenende habe ich damit begonnen, meinen Lego-Vorrat etwas besser zu sortieren. Denn es ist - wie jeder Lego-Begeisterte weiß - ziemlich unlustig, wenn beim Bauen nach einem bestimmten Teil minutenlang in einem riesigen Haufen herumgekramt werden muss. Zwar befinden sich meine Steine schon lange nach Farben sortiert in unterschiedlichen Säcken und Kisten, die Minifiguren lagen allerdings wild durcheinander in einem einzigen Behälter. Damit ist jetzt Schluss; sie werden zuerst in ihre Bestandteile zerlegt (Kopf, Kopfbedeckung, Beine usw), dann nach Sparten geordnet (Mittelalter, Weltraum usw.) und zu guter Letzt entsprechend eingetütet. Bei ca. 500 Stück ist das doch einiges an Arbeit ...

—————–

Leide ich unter rapide fortschreitender Legasthenie?

Manch Leser wird sich vielleicht in letzter Zeit aufgrund der mir vermehrt unterlaufenden Tippfehler gefragt haben, ob er nicht versehentlich auf der Homepage des Campus Galli gelandet ist ;) 
Nein, dem ist natürlich nicht so, allerdings muss ich seit einigen Monaten - aufgrund diverser Umstände - halbfertige Blogbeiträge immer wieder kurzfristig auf dem Telefon vervollständigen; und das ist wegen des eher kleinen 4,5-Zoll-Bildschirms sowie der nicht ordentlich abschaltbaren Autokorrektur ein absoluter Graus! 
Ich bitte deshalb um Verständnis für den Buchstabensalat, der sich da gelegentlich einschleicht. Zumeist fallen mir die Fehler übrigens selbst relativ rasch auf, sobald ich das Blog am PC aufrufe und den zuletzt veröffentlichten Text routinemäßig überfliege.

4 Kommentare

  1. Über 500 Legofiguren? Ui, das ist eine Menge ... der Legobestand aus meiner Kindheit ist zwar auch ganz ordentlich, aber ich fürchte, mit 500 kann ich nun wirklich nicht mithalten :O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Laufe der Jahre kommt da so einiges zusammen. Und dank der Lego-Handelsplattform Bricklink ist es heute leichter denn je, sich mit Figuren einzudecken.
      Am meisten freuen mich aber auch immer noch die Raritäten aus meiner Kindheit.

      Löschen
  2. Paß nur auf, daß die sich nicht in die Haare kriegen wie die Römer und Cowboys in "Nachts im Museum" und dann unter Deinem Schreibtisch wilde Schlachten ausfechten!

    :-)

    - Exilwikingerin -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte wohl zwecks Überprüfung meine Webcam über Nacht auf die versammelte Mannschaft ausrichten :)

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.