Sonntag, 17. Februar 2019

📖 Hiltibolds aktuelle Leseliste: Mykene -- Vitruv -- Bildung, Schule und Universität im Mittelalter -- Stadtverteidigung



 Mykene - Die Sagenhafte Welt des Agamenm | verschiedene Autoren | WBG/Philipp v. Zabern | 2018 | 400 Seiten | Preis: 40 Euro | Infos bei Amazon
Das Buch ist erst im vergangenen Herbst erschienen und zeichnet sich besonders durch seine vielen großformatigen, mit ausführlichen Texten versehenen Abbildungen von mykenischen Gegenständen und Fundstätten aus. Die Qualität der Beiträge schwankt hingegen, wie das ja meistens der Fall ist, wenn mehrere Autoren beteiligt sind. Fest steht für mich aber, dass die mittlere und späte Bronzezeit eine spannende Epoche war, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient, als man ihr in den Medien bisher zubilligt. Schließlich lassen sich in den Ruinen der mykenischen Kultur sogar Antworten auf Fragen finden, die sich uns bei der Erforschung der klassischen Antike stellen. So ist z.B. die Kampfweise in einer Phalanx wohl wesentlich älter, als man lange Zeit angenommen hat.

 Zehn BĂĽcher ĂĽber Architektur | Vitruv/Franz Reber (Ăśbers.) | Marix | 2015 | 574 Seiten | Preis: 25 Euro | Infos bei Amazon
Vitruvs extrem umfangreiches Buch über das antike Bauwesen gehört eigentlich ins Buchregal jedes Römer-Begeisterten. Die vorliegende zweisprachige Ausgabe ist hinsichtlich des Preises recht günstig. Sie beruht aber auf einer nicht mehr ganz taufrischen Übersetzung. Mehr dazu in wenigen Tagen.

Bildung, Schule und Universität im Mittelalter | Robert Gramsch | De Gruyter, Oldenbourg | 2018 | 273 Seiten | Preis: 25 Euro | Infos bei Amazon
Da ich bisher keine Monographie zu dem Thema hatte, griff ich hier zu. Und es war wohl kein Fehlgriff. Zwar habe ich erst rund 20 Seiten gelesen, aber es scheint sich um ein recht gutes EinfĂĽhrungswerk zu handeln. Die Strukturierung ist ĂĽbersichtlich, die Sprache ist nicht prätentiös, Fremdwörter werden in Klammern erklärt und es gibt viele LektĂĽreempfehlungen. 

 Stadtverteidigung / Poliorketika | Aeneas Tacticus/Kai Brodersen (Ăśbers.) | De Gruyter | 2018 | 200 Seiten | Preis: 40 Euro | Infos bei Amazon
"Poliorketika" ist das älteste militärische Fachbuch (entstanden im 4. Jh. v. Chr.). Der Autor beschreibt darin, wie eine Stadt in der Antike einer Belagerung standhalten konnte. Zu den genannte Maßnahmen zählt etwa: Abwehr von Unterminierung der Stadtmauer, das Bekämpfen von mit Leitern angreifenden Feinden, die Nutzung von Wasseruhren für einen geregelten Wachwechsel, das Signalisieren mit Laternen etc. So weit, so gut. Der Preis für das relativ dünne Buch ist allerdings happig. Ich bin deshalb immer froh, wenn Kai Brodersen, der Übersetzer, bei Marix veröffentlicht, anstatt bei De Gruyter ...

AusfĂĽhrlichere Rezensionen zu den obigen BĂĽchern folgen hier in den kommenden Wochen.

—————–



Kommentare:

  1. > Ich bin deshalb immer froh, wenn Kai Brodersen, der Übersetzer, bei Marix veröffentlicht, anstatt bei De Gruyter <

    Oder Reclam.

    Viele GrĂĽĂźe,
    Wikingermädel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimm, die sind auch relativ billig (leider meistens auch die Einbände).

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus GrĂĽnden der Ăśbersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.