Freitag, 15. November 2019

🎧 Hörbares: Martin Luther -- Jan Hus -- Geheimer Protestantismus -- 7000 Jahre alte Bestattung -- usw.



 Martin Luther - Ein Mönch erschĂŒttert das Abendland | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download

 Götter, GrĂ€ber und Gelehrte | Spieldauer 15 Minuten | RBB/ARD |  Stream & Info | Direkter Download

 7000 Jahre alte Frau in TĂŒbingen ausgegraben | Spieldauer | Minuten 6 |  ARD/SWR |  Stream & Info | Direkter Download

 Marcus Zagermann ĂŒber eine Gewandspange mit Geschichte | Spieldauer 20 Minuten | BADW | Stream & Info | Direkter Download

 Hans Sachs - Schuhmacher und Meistersinger | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download

 Der Reformator Jan Hus - "Die Wahrheit stirbt nicht in Flammen" | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download

 Geschichte des Sparens - Die Hoffnung auf der hohen Kante | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download

 Geheimprotestantismus - Bibelschmuggel und verbotene Riten | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download
Das war in einer Zeit, als Protestanten noch keine Vulvas malten.

—————–



Kommentare:

  1. Bei Luther muss ich immer an den Film von 2003 denken, bei dem es im Abspann hieß, dass das Wirken Luthers eine Ära der Toleranz und des Friedens eingelĂ€utet habe...

    Eine der Folgen seines Wirkens, die mir bisher zu wenig beachtet schien, sind die Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Bis zur protestantischen Revolution gab es ca. 100 arbeitsfreie Tage im Jahr - je nach Region. Durch den Wegfall der Heiligenfeste in den protestantischen Gebieten stieg dort die Zahl der Arbeitstage erheblich, was zu einer erhöhten ProduktivitĂ€t fĂŒhrte und dazu, dass sich Papst Urban VII. gezwungen sah, die Zahl der Feiertage auf katholischem Gebiet auf 38 zu reduzieren. Man könnte also nicht zu unrecht sagen: Vor Luther war das Arbeitsleben entspannter, als nach ihm.

    Was seine Biographie angeht, so gibt es einige recht interessante Erkenntnisse, die u.a. auf dieser Seite zusammengefasst sind:
    http://werwarluther.de/der-hadernde-moench/

    Demnach trat Luther nicht ins Kloster ein, weil er ein Gewitter ĂŒberlebt hatte, sondern weil er einen Kommilitonen im Duell getötet hatte und nun einen Weg suchte, der Todesstrafe zu entgehen.

    GrĂŒĂŸe
    Ulrich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist interessant. Die Geschichte mit dem Blitz und dem Klostereintritt war mir - vor allem aus dem genannten Film - gelĂ€ufig, die wahren HintergrĂŒnde allerdings nicht.

      Auf Youtube gibt es das Hörspiel "Martin Luther und Thomas MĂŒnzer oder Die EinfĂŒhrung der Buchhaltung" (eigentlich mĂŒsste es "in die Buchhaltung" heißen). Von den hervorragenden Sprechern abgesehen, wird darin die Frage der Feiertage angesprochen und dass Kaufleuten wie Jacob Fugger diese damals massiv reduzieren wollten bzw. schon vor der Reformation mit dem Papst Ausnahmen vereinbart hatten.
      Luther kommt in dem Hörspiel insgesamt weniger gut weg - was ja aber durchaus einen gewissen Bezug zur RealitÀt hat.

      Löschen
    2. Das Hörspiel kannte ich noch nicht. Dankeschön fĂŒr den Tipp! BezĂŒglich der hervorragenden Sprecher kann ich Dir nur Recht geben. Da kommen Kindheitserinnerungen wieder hoch :).

      GrĂŒĂŸe
      Ulrich

      Löschen
    3. Ja, da sind einige dabei. Z.B. Friedrich von Sachsen wird vom gleichen Schauspieler gesprochen der bei den Fraggles in der deutschen Fassung das Herrchen vom Hund war.

      Löschen
    4. Ich wusste doch, dass mir die Stimme verdammt bekannt vorkommt :-)

      Gero

      Löschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus GrĂŒnden der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.