Freitag, 30. November 2018

📖 Hiltibolds aktuelle Leseliste: Römer-Kochbuch -- Gladiatoren-Kochbuch -- De re coquinaria -- Benediktsregeln -- Der gute Arzt




➽ Römer-Kochbuch | von Edgar Comes | Zauberfeder Verlag | 2018 | 128 Seiten | Preis: 19,50 Euro | Infos bei Amazon
Es hat sich so ergeben, dass ich zurzeit ziemlich viele historisch-archĂ€ologische KochbĂŒcher lese. Das "Römer-Kochbuch" (auf dem Cover ohne Bindestrich ^^) möchte ich dabei als durchaus gelungen bezeichnen. Gleichzeitig hat eine darin enthaltene Information bei mir fĂŒr Unmut gesorgt. Doch dazu mehr, wenn ich das Buch in ca. zwei Wochen hier bespreche.

 Gladiatoren-Kochbuch | von Christian Eckert | Verlag Neumann-Neudamm | 2014 | 120 Seiten | Preis: 16,95 Euro | Infos bei Amazon
Im Gegensatz zum "Römer-Kochbuch", dessen Rezepte ĂŒberwiegend auf dem antiken Feinschmecker-Kochbuch des Apicius basieren, sind die Rezepte hier unterm Strich simpler - vor allem hinsichtlich der Zutaten - und dadurch auch einfacher nachzukochen. Unter anderem enthĂ€lt das Buch viele schmackhafte Variationen des berĂŒhmten römischen Puls. Notiz am Rande: Auch hier fehlt im Titel der Bindestrich ...

De re coquinaria / Über die Kochkunst | von Apicius (Autor) / Robert Maier (Übers.) | Reclam Verlag | 2018 | 295 Seiten | Preis: 8 Euro | Infos bei Amazon
Hierbei handelt es sich um eine kommentierte deutsche Übersetzung jenes antiken Kochbuchs, auf dem viele Rezepte des ganz oben erwĂ€hnten "Römer-Kochbuchs" basieren. 

Benediktsregel | von Benedikt von Nursia / Gernot Krapinger (Übers.) | Reclam Verlag | 2018 | 203 Seiten | Preis: 6,80 Euro | Infos bei Amazon
Ich zitiere hier mal einfach den Klappentext dieser deutsch-lateinischen Übersetzung: Die Regel des Heiligen Benedikt von Nursia umfasst Vorschriften fĂŒr das Zusammenleben der Mönche. Vor der Mitte des 6. Jahrhunderts verfasst, ist sie eine der Ă€ltesten und gewiss die folgenreichste religiöse Lebensregel der lateinischen Kirche.
Das Buch ist besonders interessant fĂŒr Leute, die mit dem Gedanken spielen, in ein Kloster einzutreten. Oder fĂŒr Autoren, die einen historischen Roman im Stiel von "Der Name der Rose" schreiben möchten. Oder aber auch fĂŒr jemanden wie mich, der ein pseudomittelalterliches Kloster-Bauprojekt in Baden-WĂŒrttemberg auf dem Kieker hat 😄

 Der gute Arzt / Compositiones | von Scribonius Largus / Kai Brodersen (Übers.) | Marix Verlag | 2018 | 352 Seiten | Preis: 20 Euro | Infos bei Amazon
Beachtlich, wie viele Übersetzungen bei unterschiedlichen Verlagen Kai Brodersen - den ich hier schon einmal interviewt habe - pro Jahr raushaut! "Der gute Arzt" - eine antike Sammlung medizinischer Rezepte und RatschlĂ€ge - ist als PrimĂ€rquelle wirklich sehr interessant. Unter anderem wird darin genau beschrieben, wie man im Alten Rom ZĂ€hne gebleicht hat.


AusfĂŒhrlichere Rezensionen zu den obigen BĂŒchern folgen hier in den kommenden Wochen.

—————–



Kommentare:

  1. Das Römerkochbuch von Edgar Comes ist im Original im Felix Verlag veröffentlicht worden. Ob es verglichen mit der Ausgabe vom Zauberfeder Verlag Unterschiede gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich, weil es ist laut Zauberfeder Verlag eine "ĂŒberarbeitete Neuausgabe".

      Löschen
  2. Die Benediktsregel ist wirklich sehr lesenswert. FĂŒr gewisse Klosterbauten in SĂŒddeutschland wĂ€re dabei das 61. Kapitel besonders interessant. Dort heißt es im 4. Vers: "Sollte er [ein Fremder] in Demut und Liebe eine begrĂŒndete Kritik Ă€ussern oder auf etwas aufmerksam machen, so erwĂ€ge der Abt klug, ob ihn der Herr nicht gerade deshalb geschickt hat." :)

    Was die KochbĂŒcher angeht: Ich liebe ja diese herrlich doppeldeutigen Genitivkonstruktionen. Wir hatten einmal einen Professor, der sein Seminar frĂŒhen enden ließ, weil er noch rechtzeitig beim "Professorengrillen" sein wollte. Er brauchte eine Weile, um zu verstehen, weshalb wir nicht aufhören konnten zu lachen.
    Vom Titel mal abgesehen: Das Gladiatorenkochbuch habe ich bereits mehrmals verschenkt und es ist jedesmal gut angekommen. Das Römerbuch muss ich mir mal nÀher ansehen. Erwarte gespannt Deine Besprechung!

    Herzliche GrĂŒĂŸe
    Ulrich

    AntwortenLöschen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus GrĂŒnden der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.